Die Reiseapotheke

( Hier geht es zu dem Originaltitel )


Von Martin Rubner

Stand 04/2001

Jeder kennt das Problem: Der Urlaub steht bevor und man sitzt vor dem leeren Tauchrucksack. Was muß nun alles rein ? Was darf ich auf keinen Fall vergessen ? Habe ich auch an alles gedacht ? Und dann kommt man am Zielort an und hat doch wieder was vergessen. Vorteil hier - auf den meißten Basen kann man sich problemlos was leihen, und dann ist das ganze nicht so schlimm.
Anders sieht es mit der Reiseapotheke aus. Wird hier was vergessen, so kann man sich durch "Apotheken" des Urlaubslandes wühlen. Was bei uns mit einem Griff ins Regal oder einer Frage an den Apotheker getan ist, stellt hier mitunter ein großes Problem dar. Andere Länder - andere Sitten - und andere Medikamente. Was ist vergleichbar ? Wie sind die Nebenwirkungen ? Fragen über Fragen. Und manchmal hat man nicht mal das Glück, in der nächsten Nähe überhaupt eine Apotheke oder einen Erste-Hilfe-Laden zu finden.
Aus diesem Grund haben wir für euch eine Checkliste für die Reiseapotheke zusammengestellt. Vor dem Urlaub gegenchecken, nachkaufen, auf Haltbarkeitsdatum achten und schon habt ihr ein Paket dabei, daß die ersten Wehwehchen killen sollte.
Die Informationen sind verschiedenen Quellen entnommen und besonders für Taucher zusammengestellt worden.
Für die Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr. Fragen Sie vor Reisebeginn immer Ihren Arzt oder Apotheker.
Bitte beachtet, dass durch Einnahme von Medikamenten die Tauchfähigkeit eingeschränkt werden kann. Unter Medikamenteneinfluss sollte nicht getaucht werden!

Diese Artikel sollten in keiner Reiseapotheke fehlen:

Allergien

Antihistaminika, wie z. B. Fenistil Tropfen, Fenistil retard Tabl.

Bindehautentzündung

Berberil Einmaldosen

Durchfall

Zur Vorbeugung Perenterol forte; im Akutfall: Imodium akut und Elotrans; bei Bauchschmerzen: Buscopan

Fieber und Schmerzen

Paracetamol 500 mg (z. B. von ratiopharm, besonders für Fieberkranke und Kinder), Aspirin plus C, Aspirin direkt o. ä.

Flugangst

Eine Woche vorher 2 x 1 Kavatino (pflanzlich)

Grippale Infekte

Grippostad, Echinacin (vorbeugend und homöopathisch)

Halsschmerzen

Trachisan Lutschtabletten, Salviathymol Lösung, Salbei-Tee oder Salzwasser zum Gurgeln

Händedesinfektion

Bei geringem Hygienestandard anstelle Händewaschen: Sagrotan Tücher

Husten

ACC akut Brausetabletten (zur Schleimlösung), Silomat Tropfen, Lutschpastillen, Wick VapoRup oder Tigerbalm weiß, sonstige mentholhaltige Einreibemittel

Insektenschutz

Autan S, Autan Family o. ä.

Kreislaufprobleme, niedriger Blutdruck

Korodin (pflanzlich) oder Effortil-Tropfen

Lippenherpes

Aciclovirhaltige Salben, wie z. B. Zovirax , Aciclovir ratiopharm, Lomaherpan (pflanzlich); vorbeugend: Antherpos

Menstruationsbeschwerden

Buscopan plus, Aktren

Mückenstiche, Sonnenbrand

Soventol Gel, Soventol Hydrocortison Creme

Nase

Abschwellende Tropfen, z. B ratiopharm E (oder K für Kinder), Nasivin sanft (bei Flugbeschwerden mit den Ohren: Nasivinetten), Japanische Tropfen, Tigerbalm weiß

Ohren

Nasentropfen und Otalgan, Panotile Ohrentropfen

Ohren (speziell für Taucher)

Desinfizierende Ohrentropfen: Mix aus der Apotheke (2,0 Eisessig, 5,0 Glycerin, ad 50,0 Isopropanol 70 %) täglich, kurz vor jedem Tauchgang anwenden
Mischungen nach dem Lehrbuch von Ehm (Ac. Acet. Glac. 5,0; Aqua dest. 10,0; Isopropylalkohol 95 % 85,0) bzw. (Ac. Acet. Glac. 5,0; Aqua dest. 10,0; Isopropylalkohol 95 % 85,0) bzw. (Ac. Acetic.2,0; Alumin. Acetic 2 % ad 20,0)
Mix nach dem Vorschlag von Taucher- und HNO-Arzt Böhm (Borsäure 0,66; Glycerol 6,6, Ethanol 90 % ad 20,0)Mix nach Branse-Passek und Muth (Acid Acet glac mind. 99 0,5; Aqua purif 2,5; Alcohol Isopropylicus ad 50)

Es sei jedoch betont, dass neben der Desinfektion die vorbeugende Pflege wichtig ist!

Schlaf

Ohropax; milde Schlafmittel: Baldriparan (pflanzlich) oder Hoggar (oder einfach ein Glas guter Rotwein)

Seekrankheit

Zintona - ein Medikament aus Ingwer, besten für Taucher geeignet, da keine Nebenwirkungen

Sonnenschutz

Je nach Breitengrad Sonnenmilch mit angepasstem LSF, bei Kindern mind. LSF 20 gegen UV-A und UV-B Strahlung, z. B. Roche Posay

Sportler

Gegen Mineralverlust: verschiedene Mineraldrinks oder Mineralwasser bzw. Apfelschorle oder ein Weizenbier

Sportverletzungen

Heparinhaltige Salbe (z. B Thrombareduct Gel 30.000) Tigerbalm rot, Spalt Schmerz Gel, Elastische Binden

Trockene Haut

z. B. nach der Sonne: Roche Posay Posthelios, Feuchtigkeits-Creme

Übelkeit und Erbrechen

Iberogast (pflanzlich), Buscopan, Vomex Dragees oder Zäpfchen

Venenschwäche

bei längeren Flugreisen Venostasin retard (pflanzlich)

Verletzungen

zur Desinfektion Betaisodona Salbe, Hansaplast Pflaster, Sprühpflaster

Verstopfung

Laxoberal Tropfen

Wasserdesinfektion

Micropur Tabletten

Wund- und Heilsalbe

Bepanthen Salbe

Wunddesinfektion

Betaisodona Lösung oder Salbe; infizierte Wunden: Tyrosur

Zahnfleischentzündung

Kamistad Gel

© Quelle : http://www.Taucher.net